Freie Demokraten und Junge Liberale distanzieren sich von der AfD

In Reaktion auf die Pressemitteilung des AfD-Abgeordneten Thomas Ehrhorn (celleheute.de) gehen die FDP Celle und die Jungen Liberalen Celle auf Distanz. „Wir Freien Demokraten richten uns mit aller  Kraft gegen Bestrebungen, unsere demokratische und offene Gesellschaft zu diskreditieren. Die Freiheit jeder und jedes Einzelnen müssen die Richtlinie demokratischer Politik bleiben. Hass  und Ausgrenzung dürfen keinen Weg in unsere Gesellschaft finden. Wir treten unverändert dafür ein, dass für jede und jeden Einzelnen die Würde und die individuelle Freiheit gewahrt bleiben.  Mit allen unseren Grundüberzeugungen und Prinzipien sind wir Freie Demokraten ein Gegenpol zur AfD. Die AfD vertritt völkisches und nationalistisches Denken und treibt die Spaltung unserer demokratischen Gesellschaft gezielt voran“, so Björn Espe, der Vorsitzende der Celler FDP.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Moritz Hagelstein fügt hinzu: „Als liberale Partei stehen für eine Politik der Mitte. Es ist unsere Grundüberzeugung, dass es eine Brandmauer gegen  rechts geben muss. Wir bekräftigen daher, dass wir es auf allen Ebenen und in jeder Hinsicht ablehnen, mit der AfD zusammenzuarbeiten oder eine Abhängigkeit von der AfD in Kauf zu nehmen. Das Parteiprogramm der AfD ist innovationslos, rückwärtsgewandt und keine Blaupause für eine zukunftsfähige Bundesrepublik.“


Pressespiegel:

CelleHeute:

https://celleheute.de/fdp-celle-geht-auf-distanz-zu-ehrhorn-vorstoss

Celler Presse:

https://celler-presse.de/2021/09/29/freie-demokraten-und-junge-liberale-distanzieren-sich-von-der-afd/